Hüttenerlebnis der anderen Art

Das lange und einsame Baltschiedertal im UNESCO Welterbegebiet Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn, bietet nicht nur Natur pur sondern auch viele wertvolle Schätze.

 

Einige dieser Schätze können wir Menschen für unser Wohlbefinden nutzen.

Zum Beispiel für eine Salbe - hergestellt aus duftenden Wildkräutern des wunderschönen Baltschiedertals.

 

Auf dieser Wanderung in die einsame aber fantastisch gelegene Baltschiederklause haben Sie die Gelegenheit dazu!

 

Während der Tour nutzen wir kleine Zwischenhalte um Kräuter zu sammeln, zu staunen und die Seele baumeln zu lassen.

Nach der Ankunft in der Hütte, verarbeiten wir gemeinsam unsere frischen Kräuter zu einem fein duftenden Balsam. Was für ein dufte Erlebnis!

 

Nebst den Kräutern für den Balsam, kommen auch noch verschiedene Teekräuter in unsere Beutel. Daraus kochen wir würzigen Tee.

 

 

Anforderungen

Kondition für einen Aufstieg von 6 - 7 Stunden (am zweiten Tag 5 - 6 Stunden)

Der Hüttenweg zur Baltschiederklause ist einer der längsten der Schweiz.

 

Datum

auf Anfrage während der Kräuterzeit bis ca. Ende Juli / Anfang August

 

Preis

auf Anfrage 

 

Gruppengrösse

4 - 8 Personen

 

Leistungen

Übernachtung, Halbpension und Apèro in der Hütte, kleine Kräuterkunde, Töpfchen mit selber hergestelltem Kräuterbalsam, Organisation, Wanderleitung